Reiterweihnachten

19.12.2015 - Der Winter lässt zwar auf sich warten aber unsere Pferde und wir sind in Weihnachtsstimmung. Dieses Jahr haben wir unseren Vierbeinern eine Pause geschenkt und stattdessen ganz besinnlich mit all unseren lieben im geschmückten und gut geheizten Vereinszimmer bei knackendem Kamin unsere Weihnachtsfeier abgehalten. Mit fröhlicher Stimmung freuten sich große und kleine Mitglieder. Die Großen wohl, weil sie sich wiedersehen, ein bisschschwatzen konnten und man die besten Stall-Storys des Jahres noch einmal austauscht, die Kleinen, weil sie wohl geahnt haben, dass es noch die ein oder andere Überraschung geben wird. Und damit lagen sie natürlich richtig, denn es gab Besuch vom Weihnachtsmann. An die Geschenke kamen unsere Mädels und Jungs aber erst, wenn gesungen oder ein Gedicht aufgesagt wurde und das hat ganz wunderbar geklappt. Ob typisch norddeutsch auf Platt oder mit wunderschönen Stimmen haben wir dem Weihnachtsmann Ständchen gesungen oder waren poetisch. Darum musste keiner leer ausgehen und durfte nachschauen, was er bekommen hatte. In diesem Jahr ganz praktisch einen Tischkalender. Der Clou: Der Kalender zeigt nicht einfach irgendwelche Pferde, sondern alle unsere Fellnasen, die wir so lieben. Außerdem gab es für fleißige Helfer, Turniergänger und Daumendrücker und Unterstützer endlich die neuen Vereins-Polos, personalisiert mit Namen.

Es war eine wunderschöne Feier und wir wünschen alen Mitgliedern ein frohes Fest und besinnliche Feiertage sowie einen guten Start in das neue Jahr.

 

Ihr Reiterlein kommet...

12.12.2015 - Traditionell am Samstag des 4. Adventswochenendes feiert der Darßer Reitverein seine Weihnachtsfeier. Wir laden alle Mitglieder und Angehörige herzlich zu Keksen, Kakao, Glühwein und vielen Weihnachtsüberraschungen ein. Wir freuen uns auf euch.

 

Hirschburg ruft - Die Bernsteinreitertage 2015

31.10.-1.11.2015 - Zum letzten Mal in diesem Jahr hieß es für uns "ab auf's Turnier". Wir sind zu den Bernsteinreitertagen gefahren und wollten es dort noch einmal wissen. Am ersten Tag waren erstmal die Dressurprüfungen dran. Luca ritt Markan im Einfachen Reiterwettbewerb und erhielt die Wertnote 6,4. Ein gutes Ergebnis, über das er sich sehr gefreut hat und das im kommenden Jahr weiter verbessert werden soll. An diesem Turniertag waren zwei Dressurprüfungen der Klasse E ausgeschrieben; eine für Junioren und Junge Reiter und eine für alle Altersklassen. In beiden Prüfungen gingen jeweils Emma mit Samhain und Michelle mit Rasmus an den Start. Michelle hatte an diesem Tag leider kein Glück und Rasmus quittierte in der großen Reithalle gleich zweimal den Dienst. Für Emma lief es da schon besser und sie erhielt in beiden Dressuren Noten im 6er-Bereich. Außerdem startete auch Anne mit Shaolin in einer E-Dressur und erhielt hier eine 5,5. Unser Pony hat sich draußen noch super benommen aber ließ sich von de Kulisse doch sehr ablenken und wollte die Aufgabe schnell hinter sich bringen. Auch für Steffi auf dem Pferd ihrer Feundin lief es leider nicht so glatt und auch ein cooler Tinker, ist nicht immer unerschrocken und mutig.

Am zweiten Tag waren für Emma dann noch die Springen dran. Hier lief es im E-Springen ganz gut und Emma erritt den 5. Platz.

 

Besuch aus dem Landgestüt bei unserem Herbst-Lehrgang

16.- 18.10.2015 - Drei Tage Lehrgang, drei Tage bei den Pferden, drei Tage Schietwetter und trotzdem mit einem Lachen im Gesicht. So lässt sich unser Lehrgang am Besten zusammenfassen. Wir haben  Erich Scheel, Gestütsoberwärter des Landgestütes Redefin zu uns eingeladen und waren begeistert. Insgesamt sechs Vereinsmitglieder kamen in den Genuss tollen Reitunterricht zu erhalten und hilfreiche Tipps für die weitere Arbeit mit den Pferden erhalten. Am Freitag wurde zunächst vorgeritten, um den aktuellen Stand der Teilnehmer einzuschätzen und anschließend zu besprechen, wie die kommenden Tage ablaufen sollen. Außerdem zeigte sich auch da schon, das wir leider mit dem Wetter kein Glück hatten. Es hatte die Tage zuvor bereits geregnet und dementsprechend matschig war unser Reitplatz. Das Wetter sollte nicht besser werden aber wir haben das beste daraus gemacht. Die ersten Ziele wurden gemeinsam mit Herrn Scheel für jedes Reiter-Pferd-Paar individuell festgelegt und nachdem jeder sein Pferd nochmal ein bisschen gearbeitet hat ging es dann erstmal in den Stall. Am nächsten Tag ging es dann bereits früh los, denn es wurde immer zu zweit eine Stunde geritten und um alle drei Stunden am Vormittag zu schaffen, mussten wir früh anfangen. Los ging es dann mit der Dressur am Samstag und selbst unsere eigentlich eher springbegeisterten Mädels waren plötzlich ganz wild aufs Dressurreiten. Den Anfang machten Emma auf Samhain und Lena auf Maryann, danach durften dann Barbara auf Forrest Gump und Anne auf Shaolin ran. Zum Schluss nahmen dann Luca und Michelle im Sattel von Markan und Rasmus platz. Selbst kleine Tipps haben schon einiges bewirkt und man hat sofort gemerkt, dass alle mit viel Fleiß und Ehrgeiz dabei waren und lernen und sich verbessern wollten. Die Pferde haben trotz des Wetters gut mitgearbeitet und waren bestimmt auch etwas verwundert, dass es nun nochmal etwas mehr zur Sache ging, denn alle sollten entschlossener reiten und konsequent etwas vom Pferd fordern. Am Nachmittag war dann Springen angesagt. Dafür wurden die Gruppen etwas umgestellt denn Luca und Barbara wollten sich mehr auf die Dressurarbeit konzentrieren. Auch hier gab es Tipps und Tricks, die Grundlagen weiter zu festigen. Insbesondere, da einige unserer Pferde ebenfalls unerfahren sind und daher sowohl Reiter als auch Pferd einiges zu lernen haben. Auch lustig für die Reiter in diesen Tagen: die Pferde haben ihre Namen nur noch selten gehört und wurden mit dem Namen ihres Vaters angesprochen. Bei Shaolin kein großer Unterschied, denn auch bei unserem Scheckpony ist der Name von Papa Programm: Schabernack. Am Ende des Samstags waren alle erschöpft aber zufrienden und unsere Pferde schnaubten nach jeder Stunde entspannt am lange Zügel ab und streckten den Hals nach vorwärts-abwärts. Am Sonntag stieg Emma dann erneut in den Springsattel und Lena ritt die Stunde auf unserem Lehrmeister Little John. Auch hier erkannte Herr Scheel wieder sofort den Vater Lomber. Man kennt eben seine Pappenheimer. Da Sam jedoch Eisen mit Stollen trägt kam sie mit den Platzverhältnissen noch gut zurecht. Wir anderen entschieden uns lieber für die Dressur, denn es hatte weiter geregnet und der Boden wurde entsprechend schlechter. Wir haben uns dann alle weiter auf die dressurmäßige Arbeit konzentriert Am Ende des Wochenendes gab es dann nochmal abschließende Tipps und Hinweise. Wir sind uns einig, dass wir öfter so einen Lehrgang organisieren wollen und sind voller Tatendrang die Verbesserungen weiter auszubauen und zur Regelmäßigkeit werden zu lassen, um beim nächsten Mal zu zeigen, was sich alles getan hat und einen Schritt weiter in der Ausbildung der Pferde und der reiterlichen Entwicklung zu kommen.

 

Alle mit anpacken - Arbeitseinsatz auf dem Rübenacker

10.10.2015 - Der Winter kommt bald und die letzten Sonnenstrahlen wollen gut genutzt werden, zum Beispiel für die Rübenernte. Damit unsere Pferde im Winter was Leckeres im Trog finden, sind wir auf den Acker gefahren um Rüben zu ernten. Während die Erwachsenen schon fleißig die größten aus der Erde gezogen haben, sind wir Mädels hinterhr, um alle auf den Hänger zu laden. Das ging auch alles schneller als erwartet und so waren wir mit unseren  fünf Reihen in einer halben Stunde fertig. Es hat nicht nur Spaß gemacht, sondern doch schon für Hunger gesorgt und so durften sich alle fleißigen Helfer bei Kaffee, den ersten Lebkuchen und leckeren Schmalzstullen stärken. So kann die Rübenernte öfter ablaufen. Wir freuen uns schon auf's nächste Jahr.

 

Happy Birthday Darßer Reitverein

26.09.2015 - Was gehört zu einem gelungenen Geburtstag? Na klar, eine Feier mit Familie und Freunden, leckerem Kuchen und Geschenken. Das haben wir am Wochenende problemlos hinbekommen, denn in diesem Jahr durften wir unser 20-jähriges Vereinsjubiläum feiern. Doch bevor es ans Schlemmen ging, haben wir uns erstmal dem wichtigsten zugewandt: dem Reiten. Zum ersten Mal haben wir eine Vereinsmeisterschaft organisiert. Dabei traten unsere Mitglieder in zwei Gruppen, unterteilt nach ihrer Reiterfahrung, gegeneinander an. Für jeden Ritt gab es dann Stilnoten aus deren Durchschnitt dann die Endnote errechnet wurde. Der Clou: Die Noten haben sich unsere Mädels und Jungs gegenseitig gegeben. Bei unseren jüngeren Mitglieder belegte Luca den 1. Platz, gefolgt von Lea und nach einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen konnte sich Lilly knapp gegen Ileen durchsetzen und landete auf dem 3. Platz. Viele Eltern waren da, um die Daumen zu drücken und so wie es aussah,  hatten alle Spaß. Nach einer kurzen Pause durften dann die Größeren loslegen. Um eine der glänzenden Medaillen zu ergattern, musste ein Parcours mit Hindernissen aus dem Aufgabenkatalog des Schulpferdecups geritten werden. Hier konnten sich die erfahreneren Pferde durchsetzen und so erritt Emma auf Killy den 1. Platz. Es folgte Barbara mit Colleen auf dem 2. Platz und Anne auf Shaolin und Michelle auf Rasmus gemeinsam auf dem 3. Platz. Nun durften auch unsere fleißigen Reiter endlich zum Grill und sich am leckeren Buffett mit Würstchen, Pute vom Spieß, Salaten und Kuchen sattessen. Gut gesträkt wartete auf alle Mitglieder eine Überraschung, denn es gab eine Diashow mit den besten Fotos aus 20 Jahren Vereinsgeschichte. Es waren tolle Erinnerungen und wir haben viel gelacht. Es war ein toller Tag und wir freuen uns schon auf das nächste Jubiläum.

 

Zwei Turniere, ein Wochenende - Reitertage in Sanitz und Gribow

12.09.2015 - Puh, war das ein Samstag. Während es für Emma und Sam nach Gribow ging, haben wir uns in großer Runde mit vielen Reitern und vielen Helfern und insgesamt sechs unserer Pferde auf den Weg nach Sanitz zum Lindenhof Pohle gemacht. Wochenlang wurde fleißig auf diesen Tag hingearbeitet, es gab schließlich einige Premieren und Comebacks. Zum ersten Mal seit einiger Zeit ist auch wieder eines unserer inzwischen erwachsenen Mädels mitgeritten. Steffi startete auf Forrest, für den es erst das zweite Turnier war, in der E-Dressur. In dieser Prüfung nahmen gleich mehrere Vereinsmitglieder teil: Anne mit Shaolin und Sabine mit Maryann. Zuvor war Barbara schon einmal mit Forrest an der Reihe und bestritt die E-Dressur für Junioren und Junge Reiter. Leider war Forrest an dem Tag wohl doch etwas zu aufgeregt und so konnte sich leider keine seiner beiden Reiterinnen mit ihm platzieren. Auch bei Sabine hat an dem Tag das Quäntchen Glück für eine Platzierung in der Dressur gefehlt. Dafür legten Anne und Shaolin einen guten Start hin und sicherten sich Rang 4 in der E-Dressur. Damit erhilt Shaolin die zweite Schelife in seinem noch jungen Ponyleben. Während sich die Pferde unserer größeren Mädels erstmal einen Pause gönnen durften, musste unser Nachwuchs ran. Luca hatte seinen ersten Turnierauftritt mit Markan und Lilly stellte Colleen im Einfachen Reiterwettbewerb vor. Luca holte sich hier die zweite Schleife für unseren Verein an diesem Tag: ebenfalls der 4. Platz. Anschließend ging es dann aufregender weiter, denn nun war der Einsteiger-Geländekurs an der Reihe. Leider schied Sabine bereits am zweiten Sprung aus, trotz des Daumendrückens. Anne erhielt mit Shaolin eine Stilnote von 6,5 und landete so erneut auf dem 4. Platz. Kurz danach ging es dann weiter mit einer Geschicklichkeitsprüfung, in der sich Barbara und Markan von ihrer besten Seite zeigten und wie im Vorjahr die schnellste Runde hinlegten. Damit gab es die erste goldene Schleife des Tages für unseren Verein in Sanitz. Anne und Shaolin erreichten in dieser Prüfung: na ratet mal; den 4. Platz :-) Sabine konnte sich dahinter direkt auf Rang 5 platzieren. Obwohl Anne eigentlich schon das Springen aufgeben wollte, traut sie sich mit Shaolin nun doch noch einmal und stellte den Ponywallach im E-Stil-Springen. Mit einer Grund- und Endnote von 6,2 kamen sie durchs Ziel. Leider reichte das nicht für eine Platzierung aber die beiden haben an dem Tag ja auch schon ein paar Ehrenrunden reiten dürfen und waren trotzdem sehr zufrieden mit ihrer Leistung. Abschluss des Tages war das Stafettenspringen. Hier traten Anne auf Shaolin und mit Steffi als Läufer und Barbara mit Markan und ebenfalls Steffi als Läufer an. Barbara zeigte wieder eine schnelle Runde Steffi war auch flott unterwegs. So reichte es am Ende für den 2. Platz. Während Anne auf Shaolin auf Nummer sicher ging und sich so am Ende auf Rang 5 platzieren konnte.Wir haben uns alle sehr gefreut und sind stolz auf unsere Mädels und Jungs und ihre Erfolge mit den selbstgezogenen und ausgebildeten Pferden von Familie Gränert.

Aber auch Emma hat sich in der Zwischenzeit gut geschlagen und freut sich sehr über eine Platzierung in der E-Dressur, in der sie sich den 3. Platz sichern konnte. Außerdem startete sie mit Sam in einem E-Springen mit Stechen, dass die beiden souverän gewinnen konnten. Als Abschluss des Tages hatte Emma ihr erstes A-Springen auf Sam genannt und konnte sich auch hier platzieren. Es reichte für Platz 6.


Schleifenspiegel für unseren Verein an diesem Tag:


Anne-Katrin Kohlmorgen und Shaolin: 4

Emma Kümmel und Samhain: 3

Barbara Ungaro und Markan: 2

Luca Paul Stahnke und Markan: 1

Sabine Schütt und Markan: 1


Herzlichen Glückwunsch an unsere Reiter. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Turnier mit euch: mit genauso viel Spaß und mit etwas Glück genau so viel Erfolg.


Turnierwochenende in Wöpkendorf

15. - 16.08.2015 - In Wöpkendorf wurde es dieses Wochenende für unsere jüngeren Reiter und Colleen ernst. Samstag ging es zum ersten Mal zum Ponytalentetag. Leider mussten wir auf Michelle und Rasmus zu verzichten und so sind Ileen, Luca und Lilly gefahren. Während Luca im Caprilli-Test an den Start ging, absolvierten Lilly und Illeen den einfach Reiterwettbewerb, den die beiden mit einer soliden Leistung beendeten. Am zweiten Tag des Turnierwochenende ritt Luca mit Colleen den Springreiterwettbewerb. Im Anschluss nahmen Luca und Lilly dann am Caprilli-Test teil. Leider quittierte Colleen den Dienst, sodass die beiden die Prüfung nicht beenden konnten. Ob es an der Temperatur oder der Aufregung lag, wissen wir leider nicht aber bis zum nächsten Turnierstart sind es ein paar Wochen, die wir zum Üben nutzen können. Dann klappt es sicher besser und Colleen kann mit ihren Reitern viele Schleifen einsammeln.

Premiere in Prohn - Neue Reiter, neues Pferd, neues Glück

01.08.2015 - Wir haben darauf hingearbeitet und dann war der Tag doch ganz schnell vorbei. Mit vier Pferden sind wir zum Turnier nach Prohn gefahren. Zum ersten Mal war Rasmus mit dabei, der sich toll benommen hat. Leider blieben die erhofften Schleifen aus. Dennoch hatten wir viel Spaß und einen tollen Tag. Es ging für uns gleich mit der ersten Prüfung des Tages um 8 Uhr los - eine Dressurreiterprüfung der Klasse E. Hier stellten unser neues Mitglied Michelle Witt und Anne-Katrin Kohlmorgen unsere beiden 5-jährigen Wallache Rasmus und Shaolin vor. Anschließend kamen Colleen und Dorina dazu und wurden für ihre Prüfungen vorbereitet. Ileen Engelbrecht bestritt auf Dorina ihre erste E-Dressur, Luca nahm mit Colleen am Reiterwettbewerb teil. Darauf folgte für ihn sein erstes kleines Springen im Springreiterwettbewerb, dass er mit Colleen toll gemeistert hat. Hier musste auch Rasmus noch einmal ran, der sich ebenfalls großartig schlug. Hier gab es dann auch die erste Schleife in seinem Pferdeleben. Wir denken, dass es die erste von vielen sein wird. Nach Prohn denken wir nun schon an das nächste Turnier, denn in zwei Wochen geht es nach Wöpkendorf.

Langes Turnierwochenende in Dersekow - Gute Ergebnisse für den Darßer Reitverein

03.07. -  05.07.2015 - Drei aufregende und lange Tage liegen hinter Emma und Sam. Die hatten es nicht nur in sich, sondern haben sich auch gelohnt. Die beiden starteten bereits am Freitag in einem E-Stil-Springen und haben die Konkurrenz mit einer Wertnote von 8,0 hinter sich gelassen. Am Samstag stand dann noch ein Standard-Springwettbewerb der Klasse E an. Mit 0 Fehlerpunkten und einer Zeit von 35,34 Sekunden erritten die beiden den 2. Platz. Wir gratulieren den Beiden zu ihrem Erfolg und freuen uns über das gute Abschneiden.

PLS Semlow - Ein weiteres erfolgreiches Turnierwochenende für den Darßer RV

20.06.2015 - Die Turniersaison ist für den Daßer Reitverein in vollem Gange. Während Emma fast jedes Wochenende unterwegs, waren dieses Mal auch Luca und Lilly wieder mit dabei. In Semlow gingen die beiden mit Dorina im Reiterwettbewerb an den Start. Was für ein Aufstieg für Lilly, für die es erst das zweite Turnier war und die zuletzt noch im Führzügel gestartet ist. Noch vor wenigen Wochen wollte sie nicht so gerne galoppieren aber der Ehrgeiz hat sie gepackt und der Wunsch nach der ersten goldenen Schleife. Seit Marlow kam sie noch öfter zum üben und das hat sich ausgezahlt. Mit einer soliden Leistung erhielt sie ein Lob von den Richtern und am Ende die Note 6,2. Luca hat schon ein bisschen mehr Erfahrung. Das merkte man schon auf dem Abreitplatz, wo er Dorina routiniert vorbereitet hat. In der späteren Prüfung reichte es für die beiden für 6,8. Dorina war wirklich wunderbar und hat ihre zwei Reiter super unterstützt. Es sah schon fast ein bisschen nach Gedankenlesen aus, was sie da gemacht, so brav war sie. Auch für Emma lief es gut in Semlow. Trotz schwierigen Bodenverhältnissen, konnte sie sich mit Sam im Stil-E-Springen den 2. Paltz sichern. Am Nachmittag gingen die zwei dann auch im Zwei-Phasen-Springen der Klasse E an den Start. Mit einem Abwurf aber der schnellsten Zeit in der ersten Phase, erreichten die beiden am Ende den 5. Platz.

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier - Es ging nach Poseritz

05. - 07.06.2015 - Für Emma und Samhain ist die Turniersaison in vollem Gange und die beiden bestritten am Wochenendeweitere Prüfungen auf dem Turnier in Poseritz auf Rügen. Leider immer noch nicht wie erhofft aber doch besser als bei den Dressurprüfungen zuvor, erhielten die beiden eine Wertnote von 6,0. Im Springen war dieses Mal auch der Wurm drin: 8 Fehlerpunkte im Zwei-Phasen-Springen der Klasse E.

Kreismeisterschaften in Elmenhorst

23. - 24.05.2015 - Ein weiteres Turnier für Emma und Samhain ist vorüber und es lief gar nicht so schlecht für die beiden. Auf den Kreismeisterschaften des Landkreises Vorpommern-Rügen starteten die beiden in der Klasse E und absolvierten den Parcours und die Dressrprüfung. Während die beiden in Sachen Dressur noch etwas zur ihrer Form finden müssen, lief es im Springen dafür umso besser. Das Endergebnis im Stil-Springen war der 2. Platz mit einer Wertnote von 7,5. Auch im Standardspringen erritten die beiden eine Platzierung und landeten mit einer Zeit von 48,97 Sekunden und 0 Fehlern auf dem 6. Platz in der Gesamtwertung. In der Rangierung für die Kreismeisterschaften ergab sich so der 4. Platz.

Nächste Station: Reitertag in Stuthof

16.05.2015 - Zwei Wochen nach Marlow machten sich Emma und Samhain auf zum nächsten Turnier. In Stuthof haben die beiden die E-Dressur und verschiedene Springen genannt. Es wurde ein langer Turniertag, denn es hatten unglaublich viele Reiter genannt und so verzögerten sich die ursprünglichen Startzeiten doch etwas. Los ging es für die beiden mit der Dressur. Aufgrund der Wartezeiten war Sam schon etwas müde und einfach über den Punkt wamrgeritten, sodass es am Ende nur für eine 5,4 reichte. Das Springen begann dann erst um 17 Uhr und hier lief es besser. Mit einer 7,0 erritten die beiden sich den 7. Platz. Damit reicht es in der kombinierten Prüfung sogar für Platz 4 in der Gesamtwertung. Als kleine Abwechslung wurde in Stuthof auch eine Geländeprüfung ausgeschrieben. Hier kamen Emma und Samhain mit einer 6,7 ins Ziel.


Auf zum Turnier - Marlow wir kommen

01.05.2015 - Nach einer langen Trainingszeit im Winter, den Vorbereitungen, des Abzeichenlehrgangs, bei dem ebenfalls viel geübt wurde und dem letzten Schliff an der Dressur-Kür sowie den weiteren Truniervorbereitungen (Einflechten, Sättel und Trensen vorbereiten etc.) ging es endlich los. Wir sind zu unserem ersten Turnier in diesem Jahr gefahren. Es ging nach Marlow und wie für schon so viele andere Vereinsmädels gab es auch in ediesem Jahr wieder einige Premieren für uns.

Der Darßer Reitverein war zahlreich vertreten und es gingen folgende Mitglieder für uns an den Start: Emma Kümmel, Luca Stahnke, Lilly Breitenfeldt-Schadow, Barbara Ungaro, Hilke Kromminga und Anne-Katrin Kohlmorgen. Für alle fleißigen Helfer, Fotografen und TTs hieß das also oft die Daumen zu drücken.

Zunächst begann der Turniertag mit dem Reiterwettbewerb, an dem Luca auf Dorina teilnahm. Obwohl es dieses mal leider noch nicht für den 1. Platz gereicht hat, konnte Luca ein Schleife mit nach Hause nehmen. Parallel dazu fand auf dem Springplatz schon das E-Springen statt, in dem Emma ihre Stute Samhain und Lawinja, das Pferd einer Freundin vorstellte. Hier reichte es für sie zu einem 5. Platz in einem doch recht großen Starterfeld. Auch im A-Springen konnte Emma eine Schleife erreiten und landete ebenfalls auf dem 5. Platz. In der ersten E-Dressur des Tages ging Hilke mit Schwalbe an den Start. Die beiden zeigten eine solide Vorstellung, haben eine Platzierung aber leider verpasst und freuen sich schon auf das nächste Turnier.

Dann konnte sich während der Mittagspause gestärkt werden. Die Pferde waren ebenfalls satt und zufrieden und konnten sich in der Zeit auch ausruhen und etwas verschnaufen. Danach ging es weiter mit dem Führzügel-Wettbewerb. Hier startete Lilly auf Dorina und bestritt erfolgreich ihr erstes Turnier und die Reiterin durfte sich über ihre erste Schleife freuen, die stolz mit nach Hause genommen wurde. Danach hieß es umziehen für eine weitere Premiere. Anne ritt mit Little John ihre erste Dressur-Kür der Klasse E. Nachdem in den Tagen zuvor geprobt, die Musik ausgewählt, geschnitten und nochmals geprobt wurde, war es dann soweit und das Paar trabte zu den Titelmelodien der James Bond-Filme durch's Viereck. Am Ende wurde die Vorstellung mit einem 4. Platz belohnt. Während Anne ins nächste Kostüm schlüpfte und auf's nächste Pferd stieg, bereiteten sich Barbara und Emma auf ihre E-Dressur vor. Für Emma und Samhain lief es leider nicht optimal, während Barbara nur knapp an einer Platzierung vorbeischrammte und diese um 0,1 Wertpunkte verfehlte. Die letzte Prüfung für unseren Verein war das Kostümspringen. Hier ging Anne mit Dorina an den Start. Mit einer flüssigen Runde durch den Parcours konnten sich die beiden den 3. Platz sichern, bei dem für Dorina auch noch eine große Tüte Leckerlis dabei war. Alles in Allem war es ein toller Tag, der allen viel Spaß gemacht hat aber auch Lust und Vorfreude auf das nächste Turnier.

Abzeichenlehrgang und -prüfung beim Darßer Reitverein

17.04.2015 - Schon seit Längerem bestand der Wunsch einen Abzeichenlehrgang bei uns auf dem Reiterhof Gränert zu organisieren, bei dem die Mitglieder des Darßer Reitvereins ihr Pferdewissen theoretisch und praktisch unter Beweis stellen können. Aufgrund von Schwierigkeiten bei Terminfindung oder zu geringer Teilnehmerzahlen, war es uns in den vergangenen Jahren nicht möglich, so etwas anzubieten. Doch nun hat es endlich geklappt. Zehn Mitglieder des Darßer Reitvereins meldeten sich zur Prüfung verschiedener Reitabzeichen an, u.a. dem Deutschen Longierabzeichen, dem Deutschen Reitabzeichen, dem kleinen und großen Hufeisen oder auch dem Basispass. Die vergangenen Tage und Wochen wurden für intensives Training genutzt. Besonders während des vorbereitenden Abzeichenlehrgangs haben wir täglich neben dem reiterlichen Können auch das theoretische Wissen vertieft und fleißig gelernt, Pferdeknoten geübt, Körperteile benannt und die Reitlehre verinnerlicht.Die Bemühungen haben sich bezahlt gemacht, denn jeder Teilnehmer konnte am Ende eines aufregenden und langen Prüfungstages eines der Abzeichen der FN mit nach Hause nehmen und hat die Prüfung erfolgreich bestanden. Wir gratulieren allen Teilnehmern zu Ihrem Erfolg.

Reiter-Rallye zu Ostern

04.04.2015 - Am ersten richtig warmen Frühlingstag in diesem Jahr haben wir unsere Reiter-Rallye veranstaltet. Bei strahlendem Sonnenschein und ohne kalten Wind wie die Tage zuvor hatten wir Glück mit dem Wetter. PErfekt für unsere Rallye, denn wir haben uns einiges für unsere Mädels und Jungs einfallen lassen. Schon bevor die ersten Kinder am Stall waren, haben sich unsere fleißigen Helfer mit dem Osterhasen zusammengetan und die Rallye-Stationen vorbereitet. Kaum waren die Vorbereitungen fertig, konnten wir auch schon anfangen, denn inzwischen waren alle Teilnehmer da. Insgesamt wurden 4 Teams aufgeteilt. Jedes Team erhielt eine Karte vom Hof, denn damit musste der Weg zu den einzelnen Stationen gefunden werden. Weil ews bei unserer Ralyye aber nicht nur um Ostern, sondern auch um die bevorstehende Abzeichenprüfung geht, haben wir die Gelgenheit genutzt, um das Prüfungswissen abzufragen und zu prüfen, wo gegebenenfalls nochmal etwas mehr gelernt und geübt werden muss. Los ging es direkt am Stall. Die erste Station beschäftigte sich mit der Basis der Bodenarbeit und den ersten theoretischen Grundlagen. Wie führe ich mein Pferd aus dem Stall und wie binde ich es richtig an? Bennen der Körperteile des Pferdes, der Fellfarben und des richtigen Putzzeugs gehörten ebenfalls dazu. Die zweite Station war dann der Reitplatz, wo das Pferd richtig auf der Dreiecksbahn geführt und vorgestellt werden musste. Mit Hilfe der Karte musste dann der Weg zu Station 3 gefunden werden. Hier hat sich der Osterhase ausgetobt und es musste eine gewisse Anzahl Ostereier in einer vorgegebenen Zeit gefunden werden. Um weitere Punkte zu sammeln, konnte man dann die Bonusfrage nach den Grundgangarten und deren Takt beantworten. Anschließend ging es zur Rentner-Koppel, wo die Abzeichen der Pferde richtig benannt werden mussten. Danach ging es weiter zu letzten Station: Hier gab es nochmal ein Pferdequiz, bei dem es nicht nur um Prüfungswissen, sondern auch um die ein oder andere Fangfrage ging. Alle Teams haben tolle Ergebnisse erreicht und die Gesamtpunktzahlen lagen sehr dicht beieinander. Während zwei unserer Helfer die Ergebnisse ausgewertet haben, konnten sich die Kinder schon stärken und leckere Würstchen vom Grill essen. Nachdem alle satt waren, wurde es Zeit für die Siegehrung. Hier die Ergebnisse im Überblick:

 

1. Platz - Lilly und Anne-Kathrin

2. Platz - Michelle und Ileen

2. Platz - Sonja und Sophie

4. Platz - Luca und Vanessa

Hallo kleiner Freund - Levin ist da!

04.04.2015 - Nachdem unser Ponyfohlen Skywalker schon im kalten Februar auf die Welt gekommen ist, hat sich auch unsere Warmblutstute Mary entschieden, dass es an der Zeit ist, ihr Fohlen zu bekommen. Am Samstag des langen Osterwochenendes hat sie ein gesundes Fuchsfohlen zur Welt gebracht. Der Kleine hatte auch sofort einen Namen und heißt Levin. Das bedeutet guter Freund und wir wünschen uns, dass er genau das wird. Der kleine Hengst durfte auch schon die wärmende Ostersonne genießen und die Koppel seines Zuhauses erkunden. Da Colleen und Skywalker im Moment wieder beim Hengst sind, ist Levin noch allein aber bald bekommt er einen Spielkameraden und dann können unser beiden Jungs gemeinsam groß werden und uns viel Freude bereiten.

Februar-Fohlen im Darßer Reitverein

25.02.2015 - Da schreibt man gerade noch, dass es erst in zwei Wochen soweit ist und plötzlich ist das Fohlen nicht mal eine Woche nach besagtem Beitrag da. Ein kleiner hübscher Hengst ist es geworden, den unsere stolze Mama Colleen jetzt gut behütet. Der Kleine ist ein wunderschönes Scheck-Fohlen und bis jetzt noch namenlos. Nachdem wir uns darüber freuen, dass unser Pferde-Nachwuchs gesund und ohne Probleme auf die Welt gekommen ist, geht nun die Namenssuche los. Ideen gibt es bereits so viele, dass die Auswahl wirklich schwer fällt.


Wir erwarten Nachwuchs

21.02.2015 - Bald ist es soweit: In wenigen Wochen ist der Termin für die Geburt unseres ersten Fohlens in diesem Jahr. Colleen hat schon einen richtig runden Bauch und bewegt sich viel vorsichtiger aber auch etwas behäbiger als sonst. Der gesamte Darßer Reitverein kann es kaum erwarten und fragt sich gespannt, ob wir uns über einen kleinen Hengst oder ein schickes Stutfohlen freuen dürfen. Aber das Rätseln hat zum Glück bald ein Ende. Während es für Colleen schon das vierte Mal ist, dass sie Nachwuchs erwartet, steht Maryann eine Permiere als Mutter bevor. Aber wir sind uns sicher, dass sie eine hervorragend Mama sein wird.

Frühlingsgefühle bei unseren Pferden

14.02.2015 - Bis auf unseren alten Herren Little John, merkt man beim Rest unserer kleinen Herde nichts von Frühjahrsmüdigkeit. Sabine war auf Fotosafari und hat ein paar tolle Fotos von unseren Lieblingen auf der Koppel gemacht.

Planung des Vereinsjahres 2015 - Vereinsversammlung des Darßer Reitvereins

14.02.2015 - Wir laden alle Mitglieder des Darßer Reitvereins am Samstag, den 28.Februar zu unserer jährlichen Vereinsversammlung ein. Um 15 Uhr in unserem gemütlichen Vereinszimmer besprechen wir bei Kaffee und Kuchen unseren Arbeitsplan, des vergangene Vereinsjahr, bestätigen den Vorstand und wählen einen neuen Jugendwart. Wer Ideen für unsere Aktivitäten oder Wünsche für die Zukunft hat, darf diese natürlich gerne vortragen. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.

 

Euer Vorstand

Riding in a Winterwonderland

Das war meine Aussicht auf Rasmus. Wir beide haben uns einen schönen Tag gemacht und sind gemeinsam mit Freunden und Familie durch die schöne Winterlandschaft geritten. ;-)

 

Einen ausführlicheren Bericht und mehr Beweisfotos von unserem Schneeritt bekommen alle Neugierigen am Wochenende. Vergesst also nicht, in ein paar Tagen wieder vorbeizuschauen. :-)